Partyspaß mit Guttenberg

Wenn es morgen nach den musikalischen Fähigkeiten der Parteien ginge, würde sich die als alt und staubig verschriene CSU mit ihrem adeligen Diskjockey wohl an die Spitze katapultieren. Wer sonst als der „KrisenbewälTiger“ mit seiner jugendlichen Frische könnte die Spieltische des Casinokapitalismus umwerfen und das mittelständische deutsche Unternehmen wieder auf den Pfad des „ehrbaren Kaufmannes“ bringen?
In diesem Wahlkampf sticht einem bemerkenswerter Weiße die Kreativität der Christsozialen ins Auge; nach Partylöwen Guttenberg lässt sich auch die Junge Union nicht lumpen und geht mit dem einfallsreichen Slogan „Black is beautiful“ hausieren. Mag der/die ein oder andere Autonome deswegen auch schmollen, da seine/ihre „Autonomie“ nun gänzlich baden gegangen ist, gegen die Jungs und Mädels der JU ist eben kein Kraut gewachsen. Auch die Heteronormativität wissen sie intelligent zu verteidigen, indem sie im persönlichen Gespräch SPD-Umhängetaschen als „schwul“ diffamieren und auf ihre schwarzen Lollies hinweisen, die angeblich schon die lasziv dreinschauende JU-Schönheit auf dem Plakat im Mund gehabt haben soll.
Da hat die grüne Kontrahentin „Djane Claudia Roth“ nichts mehr zu lachen, auch wenn sie bei ihrer Show verspricht, den „Akku wieder aufzuladen“ und noch einmal gegen Schwarz-Gelb zu mobilisieren. Morgen sehen wir, ob es geklappt hat…


1 Antwort auf “Partyspaß mit Guttenberg”


  1. 1 dj atze 26. September 2009 um 20:42 Uhr

    mit cds auflegen. tz tz tz Herr mit den tausend Vornamen.

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.



Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: