Archiv für November 2007

Argumente gegen die Utopie

Beim Lesen dieser Überschrift dürfte der eine oder andere Leser dieses Blogs zu Recht stutzig geworden sein. Was, Argumente gegen die Utopie auf der Seite einer antifaschistischen Gruppe, die sich unverhohlen zu Communismus und Anarchie bekennt? Andererseits ließe sich auch von einem antifaschistischen Standpunkt aus vieles gegen utopisches Denken einwenden. Von Platons Philosophen- bis zu Hitlers Volksstaat haben sich Vertreter der Utopie nicht gerade mit Ruhm bekleckert, im Gegenteil. Die Utopie an sich kann also nichts Gutes sein. Trotzdem haben wir es uns jedoch in nächsten Wochen und Monaten zum Ziel gesetzt, auf dieser Website eine Serie von Artikeln der Kritik der üblichen Argumente gegen anarchistischen und communistische Utopien zu widmen. Wir sehen also in utopischem Denken durchaus auch etwas Positives. Wie passt das nun alles zusammen? (mehr…)

Flügelkämpfe ?!

Mit der Seite der „Horgauer Heimat Hasser“, die den anarchistisch-antipatritischen Flügel der Antifa Horgau repräsentiert, ist seit kurzem eine zweite antifaschistische Seite in Horgau online gegangen. Dies ist kein Grund zur Verwirrung: weiterhin ist diese Seite die offizielle Hauptseite der Antifa Horgau, während sie zugleich die Seite ist, die tendenziell eher dem communistischen Flügel der Antifa Horgau entspricht. Doch Grund zur Beruhigung für irgendwen, sei es Bürger oder Faschisten, gibt es deswegen nicht: unsere Heterogenität ist unsere Stärke und jedes Kind weiß, dass doppelt genäht besser hält. Von Flügelkämpfen kann man also nicht sprechen, wir vereinigen Communisten, Kommunisten, Anarchisten, Radikaldemokraten und alle anderen, denen der Faschismus und der bornierte Patriotismus jedweder Coleur ankotzen unter den Flügeln unseres verrückten Paradiesvogels, der mit zwei starken Schwingen jetzt auch gleich doppelt so gut fliegt (und natürlich auch ordentlich Feuer und Konfetti speit, wenn ihm danach ist). Und besser aussehen als eure blöde Adlerhenne tut er allemal!

Selbstdarstellung


Nach langwierigen Diskussionen haben wir es geschafft, eine Selbstdarstellung zu formulieren, die so einigermaßen den politischen Grundkonsens unserer Gruppe wiederspiegelt und zugleich nicht allzu oberflächlich-zusammengestückelt ist. Wir wollen damit, dass Besucher dieser Seite unsere allgemeinen Grundsätze, wie sie auch unsere sonstige praktische und theoretische Arbeit bestimmen, auf einen Blick einsehen können.
Es handelt sich bei dieser Selbstdarstellung freilich um keine endgültig fixierte Satzung, sondern eher um eine augenblickliche Bestandsaufnahme, die in (fast) jeder Beziehung veränderbar ist. Kritik an unserer Selbstdarstellung ist uns daher jederzeit willkommen.

Die Antifa Horgau.

Sie haben sich ein Denkmal gebaut

Wenn es keinen objektiven Grund gibt, mit dem Leben in diesem Land zufrieden zu sein, etwa, weil die Löhne hoch und die Arbeitszeiten niedrig sind, muss sich der Staat schon auf anderem Wege bemühen, seine Bürgerinnen und Bürger bei Laune zu halten. Zum Beispiel durch identitätsstiftende Monumente. So viel Geld dieser Bau auch kosten mag – es kommt wohl billiger, als den Leuten Brot zu geben – sie wollen Spiele. Aber selbst die sind versteinert. (mehr…)




Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: